Was ist Rosazea und was ist die beste Pflege!


Rosazea ist eine chronische, nicht heilbare Krankheit, die meist in Schüben auftritt. Betroffen sind meist helle Hauttypen. Rosazea kann in 4 Stadien eingeteilt werden.


Im Vorstadium tritt die Rosazea meist in Schüben auf. Die Haut ist plötzlich gerötet und weist deutlich sichtbare erweiterte Gefäße auf. Besonders Wangen und Nase sind betroffen. Die Haut kann zudem etwas brennen, stechen oder jucken. Zu Beginn können die die geröteten Stellen wieder abklingen, später bleiben sie dauerhaft bestehen. (Häufig wird der Begriff Couperose auch für eine beginnende Rosazea verwendet. Die Symptome der Couperose ähneln einer Rosazea im Anfangsstadium, jedoch entwickelt sich nicht aus jeder Couperose auch eine Rosazea.)


Im zweiten Stadium ähneln die Symptome, denen des Vorstadiums. Sie sind jedoch stärker ausgeprägt. Außerdem bleibt das plötzliche Erröten durch verschiedene Auslöser bestehen.


Im dritten Stadium sind meist weitere Hautareale betroffen. Oftmals ist die Haut sehr trocken, schuppig. Auch eine Einlagerung mit Lymphflüssigkeit ist möglich. Die Gesichtsrötung nimmt zu, die Äderchen werden weit und sichtbar. Es entstehen Papeln und Pusteln, und die Haut wirkt grobporig.


Im vierten Stadium vermehrt sich das Binde- und Talgdrüsengewebe. Es kann zu einer „Knollennase“ kommen kann.


Mögliche Ursachen:

Erblich bedingt, UV-Strahlung, Hitze, Kälte, Alkohol, stark gewürzte Speisen, Stress


Die richtige Hautpflege:

Nur milde, seifenfreie Waschlotionen, vorzugsweise eine Reinigungsmilch. Ich persönlich würde keinen Reinigungsschaum empfehlen. Diese sind oftmals zu Haut austrocknend und schwächt die gesunde Hautbarriere. Tonic ist ein Must-Have. Reguliert den PH-Wert und spendet Feuchtigkeit. Tagsüber ist ganzjährig (Sommer wie Winter) ein ausreichender, hoher Sonnenschutz anzuraten. Bitte der Haut ausreichend Feuchtigkeit zuführen, in Form eines Serums, einer Maske und ausreichend Pflege. Lieber auf Feuchtigkeit als auf Fett setzen. Beruhigende, entzündungshemmende Produkte mit z.B. Panthenol können etwas helfen. Wer an Rosacea erkrankt ist sollte wirklich nur mit Enzympeelings arbeiten. Bitte keine Fruchtsäure, Salicylsäuren oder Peelings mit Schleifkörner.


#rosacea #rosazea #couperose #hautpflege #richtigehautpflege #gesundehautpflege

0